Ein Blog über Karriere, Coaching, HR und Psychologie

Ein Interview zu einem tollen Geschäftsmodell

​Vor ein paar Wochen bin ich in der Post auf Werbung aufmerksam geworden, die ich normalerweise sofort entsorge. Ein Gründer macht auf sein Geschäftsmodell aufmerksam. Alexander Schuster hat JobTry gegründet und möchte es Menschen ermöglichen, 5 Tage in ihre Traumjobs reinzuschnuppern. Ich finde es toll was er macht, daher habe ich ihn gebeten mir ein bisschen mehr zu sich und seinem Business zu erzählen. 



Meine Klienten sind eher berufserfahrene Menschen. Was genau ist der Benefit Ihrer Dienstleistung für diese Zielgruppe?

Ich habe während meiner Arbeit als Unternehmensberater in vielen unterschiedlichen Firmen gearbeitet und dabei ganz unterschiedliche Menschen kennengelernt. Mir sind dabei oftmals Menschen begegnet, die wahnsinnig unglücklich in dem Beruf sind, in dem sie gerade arbeiten, aber große Angst davor haben den Schritt eines Berufswechsels zu gehen. Diese Angst rührt im Wesentlichen daher, nicht zu wissen, ob die Arbeit in dem neuen Beruf wirklich besser ist und dies lässt die Menschen diesen Schritt dann „lieber" gar nicht gehen. Genau diesen Menschen möchte ich mit meiner Dienstleistung die Möglichkeit bieten, in ihren Wunschberuf, bereits VOR dem Treffen weitreichender Entscheidungen für 5 Tage (etwa in ihrem Urlaub) mal hinein zu schnuppern. So kann der JobTryer, wie die Kunden bei uns heißen, sich selbst ein Bild davon machen, wie der Alltag in dem jeweiligen Beruf abläuft. Er muss sich danach dann nicht mehr nur auf Erzählungen anderer oder sein Bauchgefühl verlassen, wenn es um die Entscheidung für oder wider eines Berufswechsels geht.
Nach dieser Schnupperwoche können die Menschen normalerweise schon ziemlich gut einschätzen, ob der Beruf wirklich etwas für sie ist oder nicht. Durch das Hineinschnuppern und die dadurch gewonnene Sicherheit, dass der andere Beruf wirklich zu Ihnen passt ist, nach unserer Erfahrung die Wahrscheinlichkeit, dass sie diesen Schritt dann auch tatsächlich in die Realität umsetzen, um ein Vielfaches größer.
Mir ist es ein großes Anliegen, dass möglichst viele Menschen endlich in dem Beruf arbeiten können, für den sie berufen sind.


Wie läuft das denn dann genau ab?

Ich vertrete die Ansicht, dass man so ein persönliches Thema am besten mit einem persönlichen Gespräch beginnt. Aus diesem Grund biete ich allen Kunden auf meiner Webseite www.jobtry.de die Möglichkeit mit mir ein kostenloses Kennenlerngespräch zu führen. In diesem schauen wir, inwieweit eine Zusammenarbeit Sinn macht bzw. wo der Kunde im Prozess der Berufsfindung steht und wieviel Unterstützung er benötigt. Der Grad der Unterstützung hängt im Wesentlichen davon ab, ob er schon ganz genau weiß, welchen Beruf er zukünftig ausüben möchte oder eben noch nicht. Sollte er vorab noch Unterstützung bei dem Identifizieren seines Berufes benötigen, können wir dafür auf unser deutschlandweites Netzwerk von erfahrenen Berufscoaches zurückgreifen, die mit ihm dann im ersten Schritt den Berufswunsch konkretisieren. Danach kommt er wieder zu uns und wir suchen für ihn einen Anbieter, der es ihm ermöglicht die Schnupperwoche in seinem Unternehmen zu absolvieren. Wir beachten dabei Vorgaben des JobTryers, die er uns mitteilen kann (gewünschte Entfernung des Anbieters zum Wohnort, gewünschte Unternehmensgröße etc.). Anschließend begeben wir uns dann auf die, mitunter sehr zeitaufwändige Suche nach einem, für ihn passenden Anbieter. Haben wir diesen dann gefunden erhält der JobTryer von uns den Namen und die direkte Durchwahl zu dem jeweiligen Ansprechpartner, der sich schon telefonisch dazu bereit erklärt hat dem JobTryer die Schnupperwoche zu ermöglichen. Er braucht sich dann nur noch mit ihm in Verbindung zu setzen und ihn final davon zu überzeugen, dass er die Schnupperwoche tatsächlich machen darf. Hat es ihm gefallen und will er sich weiterhin in Richtung dieses Berufs entwickeln, bieten wir als zusätzlichen Leistungsbaustein an, mit ihm einen „Übergangsplan" aufzustellen (inkl. einer Übergangsrechnung, in der wir zusammen schauen, wie der Übergang vom alten in den neuen Beruf finanziell möglichst reibungsfrei verläuft).

In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass wir trotz aller Anstrengung keinen Anbieter davon überzeugen können dem JobTryer eine Schnupperwoche in seinem Wunschberuf zu ermöglichen. In diesem Fall bekommt der JobTryer, sein an uns gezahltes Geld komplett zurück, ohne Wenn und Aber. Somit hat er keinerlei finanzielles Risiko und kann beruhigt diesen Schritt in Richtung seines Wunschberufs gehen.


Auf Ihrer Internetseite habe ich nichts zu den Kosten gefunden. Können Sie auch hier konkreter werden?

Die Kosten haben wir bewusst nicht auf der Internetseite stehen, da wir jeden JobTryer als Individuum sehen und ein für ihn passendes Paket schnüren. Je nachdem, ob er sich nur die zeitaufwändige Suche nach einem Anbieter, der ihm die Schnupperwoche in seinem Wunschberuf in seinem Unternehmen ermöglicht ersparen möchte oder ob der JobTryer das „Rundum-Sorglos-Paket" haben möchte, wir haben für jeden die passenden Leistungsbausteine. So erhält jeder von uns das Leistungspaket, das für ihn am besten passt. Dies kläre ich mit ihm im kostenlosen Kennenlerngespräch, in dem dann auch über die möglichen Kosten gesprochen wird.


Was genau war denn für Sie der Grund Ihren alten Job zu verlassen und sich selbstständig zu machen?

Am Anfang meines Berufslebens bin ich auch in einen Job hineingerutscht, den ich nicht machen wollte, daher weiß ich genau, wie schwer es ist, die berufliche Arbeit wieder in eine andere Richtung zu lenken. Genau deshalb will ich Menschen dabei unterstützen, dass sie aus dieser Notlage mit JobTry einen Ausweg aufgezeigt bekommen und sich nicht über anstrengende Umwege selbst dort wieder rausholen müssen. Meine Arbeit als Unternehmensberater hat mir zwar durchaus Spaß gemacht, aber die Arbeit bei JobTry ist für mich noch sinnstiftender und daher habe ich mich entschieden meinen Arbeitsschwerpunkt entsprechend zu verlegen. Ich bin mir sicher, dass viele Menschen mit herausragenden Talenten derzeit in Berufen arbeiten, die ihnen nicht gerecht werden und es ist mir ein persönliches Anliegen, diesen Menschen dazu zu verhelfen endlich den Beruf ausüben zu können, der ihrem Talent gerecht wird und der sie jeden Tag mit einem Lächeln aus dem Bett aussteigen lässt, um an die Arbeit zu gehen.


Vielen lieben Dank für das Interview und ich hoffe sehr, dass Sie erfolgreich sind mit Ihrem Geschäftsmodell! Hier der Link zu JobTry, wenn Sie mehr erfahren möchten. 



...

JobTry - Startseite

JobTry unterstützt und begleitet Dich auf dem gesamten Weg hin zu Deinem Wunschberuf.